Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 13. Juni 2013

Rhabarbersirup

Zum ersten mal in meinem Leben  hab ich Sirup gekocht. Und er schmeckt super. Von einer lieben Freundin hab ich den Tip bekommen Rhabarbersirup zu machen. Ich persönlich finde ihn köstlich. Leider hatte ich keinen sehr rotstieligen Rhabarber bekommen, daher ist meiner eher rosafarben geworden. Was den Geschmack aber nicht beieinträchtigt.



Beim nächsten mal werde ich den rotstieligen Rhabarber nehmen, dann wird der Sirup was roter.

Für ein großes Glas ( 0,5 ! ) nehme ich maximal 2 Eßl. Sirup. Und so sieht das dann mit Mineralwasser aus



Das Rezept habe ich bei Chefkoch.de gefunden. Einfach in der Suchleiste den gewünschten Sirup eingeben. Den Rest des Gemüses ( jaaaaaaa, Rhabarber ist wirklich keine Frucht, sondern zählt zu den Gemüsesorten ! ) kann man als Kompott essen. Schmeckt herrlich über Vanillepudding, oder auch über Eis smilie_happy_044.gif.


Das nächste mal werde ich mir Erdbeersirup vornehmen. Mal sehen wie der schmeckt.

Beim Selbstgemachten weiß man wenigstens was drin ist und braucht sich keine Gedanken drüber machen ob nun die Früchte ( oder das Gemüse ) wirklich drin waren oder nur an den Lebensmitteln dran vorbeigelaufen ist. Denn die Industrie fügt heutzutage ja nur noch irgendwelche undefinierbaren Sachen zu die bei vielen Menschen Allergien auslösen.

Bis zum nächsten Sirup
Eure Angie



 
 
 
 
 

Donnerstag, 21. März 2013

Frühling

soll es nun wieder werden. So ganz allmählich kann ich den Schnee nicht mehr sehen. Darum hab ich auch die Schneemänner in die Kiste verbannt und den Frühling rausgeholt.

Nach den neuen Blumen wurde mein Kranz neu gesteckt





Die Frühlingsquilts wieder an die Wand gehängt





Meine Schränke und mein Balkengestell frisch geölt und umdekoriert





Der Hahn darf wieder in seinen Stall

 
 
 Die Fensterbank bekam wieder neue Blumen




und auch die alte Nähmaschine von Oma wurde wieder ans Tageslicht gebracht. Selbstverständlich mit einer gründlichen Reinigung und einer neuen Dekoration




Also: FRÜHLING DU KANNST KOOOOOMMMMEN   

Es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten, aber die kommen so mit und mit. Hauptsache erst einmal wieder ein wenig Farbe für die Augen.

Eure Angie














Freitag, 8. März 2013

Frühling

wird es hoffentlich nun bald richtig. Die Chancen stehen gut, denn heute sind die Zugvögel bei und vorbeigezogen.

Damit es aber auch wirklich so wird habe ich mir schon mal ein paar neue Blumen gekauft und umdekoriert.







 
 
 
 Dazu gab es dann auch direkt die passenden farbenfrohen Umtöpfe.

Wie meine Deko ist? Das kommt am Sonntag in einem neuen Bericht mit Fotos.

Eure Angie






Mittwoch, 20. Februar 2013

schnelles Brot

Da bin ich endlich wieder. Mein Dornröschenschlaf ist nun endlich beendet und ich hab wieder Zeit und Lust was Selbstgemachtes zu präsentieren.

Am Wochenende hab ich nochmal angefangen mein Brot selbst zu backen. Na ja, das erste ist dann auch prompt schief gegangen und war innen ganz feucht und klitischig. Ich denke mal das die Fertigpackung die ich da hatte nicht wirklich der Renner war und irgendwas anscheinend  mit der Hefe nicht stimmte die da in den Packungen enthalten ist.

Da ich aber nicht so schnell aufgebe hab ich mir dann ein Rezept rausgesucht und los ging es. Frische Zutaten wurden natürlich sofort besorgt und alles zusammengestellt und abgewogen.


 
 
 
 
Da ich kein Kümmelfan bin hab ich kein fertiges Brotgewürz genommen weil dort immer Kümmel mit drin ist. Deshalb habe mir Anis, Koriander und Fenchel als ganze Körner gekauft und diese in einer alten Kaffeemaschine selbst zerkleinert




Die trockenen Zutaten  habe ich zuerst zusammengemischt ( bis auf Salz und Zucker, das kommt zum auflösen mit in die Hefe )




Danach die Hefe mit Zucker, Salz und den flüssigen Zutaten.



Anfangs war ich sehr skeptisch, denn das bisschen Teig sollte wirklich ein Brot werden und das auch noch in den kalten Backofen geschoben werden?



Aber OK, wenn es da so steht. Also hab ich es auch so gemacht und heraus kam ein sehr gelungenes Brot




Und geschmeckt hat es auch. Allerdings war dieses Brot vom Geschmack her etwas süßlich. Aber echt lecker.

Das Rezept könnt Ihr bei www.chefkoch.de unter 3 Min. Brot finden. Allerdings hab ich wesentlich länger als 3 Min. zum zusammenmengen gebraucht ;-)

Da mir das Brot so gut gelungen war und es wieder Spaß gemacht hatte Brot zu backen hab ich dann auch meinen Sauerteig wieder selbst angesetzt, aber das kommt in einem anderen Bericht.

Viel Spaß beim Brotbacken

Eure Angie